Gemeinsamer Theaterbesuch der Berufsfachschulen für Kinderpflege und Sozialpflege

Wie in jedem Jahr besuchten auch heuer wieder die Kinderpflege- und Sozialpflegeschüler*innen der 10. und 11. Klassen in der Adventszeit das Stadttheater Augsburg. Die Vorführung „Momo“ nach Michael Ende fand diesmal im Martinipark statt.

Obwohl der Aufführungsort eher an ein Kino als an ein Theater erinnerte, kamen die Schüler*innen und Lehrkräfte in den Genuss einer rundum gelungen Aufführung, bei der einfach alles stimmte: Schauspiel, Kostüme, Bühnenbild, Musik, Inszenierung – und nicht zuletzt das zeitlose Thema ZEIT(MANAGEMENT), das seit Michael Endes Erstveröffentlichung 1973 nichts an Aktualität verloren hat, im Gegenteil. Angesichts allgegenwärtiger Hektik und streng durchgetakteter Freizeit bot die Aufführung allen Zuschauer*innen Gelegenheit, über den Wert von Mußestunden und „Langeweile“ nachzudenken und unseren eigenen Umgang mit der Zeit zu hinterfragen.

Passend zu Michael Endes Botschaft hatten die Schüler*innen vor und nach dem Theaterbesuch die Möglichkeit, die übrige Zeit wohltuend zu verbummeln, sei es in der City-Galerie oder beim Besuch des Weihnachtsmarkts. Vielleicht hat dabei die Eine oder der Andere noch darüber nachgedacht, wie gut Momos Absage an den Stress der Gegenwart in die Adventszeit passt, die leider allzu oft in reine Hektik ausartet; mehr Muße, Ruhe und Besinnlichkeit täte uns allen gewiss gut, nicht nur, aber gerade auch in der Vorweihnachtszeit.

 

V. Gerstmeyr-Praßler