Gut besuchter Infotag an der Technikerschule in Höchstädt

Ausgesprochen gut besucht war der Infotag an der Technikerschule in Höchstädt. Die Technikerschule umfasst die Bereiche Regenerative Energien mit Energiemanagement, Umweltschutz und Informatiktechnik. Schulleiter Dr. Nebel stellte die Schule vor und konnte neben den interessierten Besuchern auch den Stellvertretenden Landrat Herrn Alfred Schneid begrüßen.

In dessen Begrüßungsrede stellte er die zukunftsweisende Bedeutung dieser Bereiche heraus. So werden an der Berufsschule in Höchstädt die allgemeinbildenden Fächer sowie schwerpunktmäßig die fachlichen Fächer der beiden Bereiche Umweltschutztechnik und Regenerative Energien unterrichtet, an der Berufsschule in Lauingen die Unterrichtsfächer des Zweiges Informatiktechnik.

Techniker / innen der Fachrichtung Umweltschutztechnik und regenerative Energien befassen sich mit der Anwendung der relevanten Technologien, mit deren Hilfe erneuerbare Energiequellen genutzt werden können. Energiemanagement beinhaltet eine Analyse der Energieströme, die Planung und Umsetzung von Energiemaßnahmen sowie von Energieeffizienzmaßnahmen. Umweltschutztechnik beinhaltet die Analyse von Bodenproben, Aufbau von Umweltmanagementsystemen, das Herstellen von umweltschutztechnischen Maschinen und Anlagen sowie das Anbieten umweltschutztechnischer Dienstleistungen. Der Zweig Informatiktechnik qualifiziert Sie für Tätigkeiten in der PC-System- und Netzwerkverwaltung, für Software-Entwicklung und Multimedia-Anwendungen, Schaltungs- und Automatisierungstechnik sowie für den Einsatz in Beratung, Schulung und Vertrieb.

Die Lehrkräfte Herr Michael Briegel und Herr Thomas Mayr führten durch die neuen Fachräume und stellten die moderne Einrichtung und deren Funktionsweise vor. Die am Fachbereich Umweltschutz interessierten Besucher konnten sich ein Bild vom Chemiesaal machen. Dort werden verschiedenste Analysen, Toxikologie und Bodenkunde durchgeführt. In den Techniklaboren zu Regenerativen Energien können unterschiedlichste Simulationen zum Energiemanagement erprobt werden. Ehemalige Schüler stellten die Berufsaussichten vor und jetzige Schüler erzählten authentisch aus dem Schulalltag und berichteten von den Abschlussprojektarbeiten.

Zum Abschluss fanden bei Weißwurst und Brezen Einzelgespräche statt, in denen individuell beraten werden konnte.

Laut dem stellvertretenden Schulleiter Gerhard Weiß können sich Interessierte mit einer abgeschlossenen gewerblich-technischen Berufsausbildung und ein Jahr Berufserfahrung jetzt anmelden.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.technikerschule-hoechstaedt.de.