Fortbildungsveranstaltung „Höchstädter Fachvorträge am Buß- und Bettag“ war gut besucht

Rund 200 Auszubildende aus dem Bereich des Garten- und Landschaftsbaus und der Baumschule besuchten am 21.11.2018 (Buß- und Bettag) die traditionelle Fortbildungsveranstaltung an der Berufsschule Höchstädt. Die Teilnehmer kamen in den Genuss von vier Vorträgen schwerpunktmäßig aus dem Bereich Vegetationstechnik.

Sehr anschaulich und „klientelorientiert“ war der aktuelle Vortrag „Bäume nach dem Sommer 2018“ und die „Bedeutung der Reihenfolge der blühenden Bäume für die Bienen“ von Herrn Körber von der LWG Veitshöchheim

Klimaextreme bzw. den Hitzesommer berührte auch Herr Ahlers von der Firma Netafim mit dem Thema „Moderne Bewässerungstechnik im GaLaBau und der Baumschule“. Anschaulich schilderte Herr Ahlers die Komponenten eines modernen Bewässerungssystems.

Frau Kalinowski von der Firma ZinCo Dachbegrünung stellte mit fundierten Detailwissen das riesige und spannende Gebiet der Dachbegrünung und nicht zuletzt deren Bedeutung für das Klima und den Wasserhaushalt dar.

Auch der Boden macht ohne gesundes Klima schlapp. Denn auch dort muss der Wasser- und Lufthaushalt in einem gesunden Verhältnis sein, damit es auch gesunde Pflanzen gibt. Die Produkte von Oscorna sind Bodenprodukte, d.h. sie fördern den gesunden Boden. Diesen Zusammenhang betonten die beiden Referenten von der Firma Oscorna Herr Schmid-Seyfferth und Frau Saibel-Urmoneit bei ihrem fast episch-theatralischen Vortrag.

Allen Referenten und Referentinnen sei an dieser Stelle im Namen der Azubis, des Organisationsteams Frau Nina Kratzer, Marion Thomas und Florian Zorn von den Junggärtnern und Herrn Oliver Staffner von der Berufsschule Höchstädt ein herzliches Dankeschön für Ihr Bildungsengagement übermittelt. Denn nur wer über den Tellerrand blickt, kann den Horizont erkennen. In diesem Sinne freut sich das „Orgateam“ schon auf den Buß- und Bettag 2019.

Oliver Staffner