Grund zur Freude und zum Feiern

Der Fachbereich Kinderpflege/Fachpraxis konnte nach einer einjährigen Planungs- und Bauphase am Dienstag, den 11. Juli 2017, seinen neu errichteten Fachraum einweihen. Schulleiter Dr. Nebel dankte an erster Stelle Frau Wunderle vom Landratsamt Dillingen, da sie die Schule von Anfang an mit hoher Professionalität, Sachverstand und Wohlwollen beraten und unterstützt hatte.

Am 10. und 11. Juli befand sich die Klasse TK-1 der Technikerschule auf Ausflug. Am Montag, den 10. trafen wir uns in der Früh in Wildpoldsried.  Da es sich um den Ort um einen Vorreiter in der Nutzung regenerativer Energien handelt, genießt es Weltruf. So war es kein Zufall, dass wir mit einer brasilianischen Delegation eine Besichtigung der regenerativen Energiequellen unternahmen. Dabei wurden uns der Windpark, eine von mehreren Biogasanlagen sowie weitere Energie- und Naturschutzprojekte vorgestellt. Am Nachmittag hatten wir die Gelegenheit, die Firma Sonnen GmbH zu besuchten, einer der Marktführer bei der Herstellung von Stromspeicher. Anschließend fuhren wir auf den Campingplatz nach Sulzberg und ließen den Tag gemütlich beim Grillen ausklingen. Am nächsten Tag war frühes Aufstehen angesagt: Es ging zum Wildwasser-Rafting, um die Klassenzusammenhalt zu stärken.

Informationsveranstaltung rund um das Thema: „Kind und Verkehr“

Am 27.06. und 10.07.2017 jeweils um 13:00 Uhr bekamen die Schüler*innen der 11. Klassen der Berufsfachschule für Kinderpflege Besuch aus der Fahrschule in Dillingen. In Zusammenarbeit mit dem ADAC bietet der Fahrschulleiter Herr Oesterle Informationsveranstaltungen für Eltern zum Thema: „Kind und Verkehr“, auf Wunsch der KiTas an. Auf spielerische Art und Weise erhielten unsere Schülern einen Einblick in die Themenschwerpunkte dieser Elternveranstaltung. Wir bedanken uns recht herzlich bei Herr Oesterle für die gelungene Informationsveranstaltung!

 

Die diesjährige Abschlussfahrt der Klasse LW 12 führte uns vom 21.06. bis 24.06.2017 nach Ungarn an den Plattensee. Neben Besichtigungen von Betrieben von 140 ha, 1200 ha bis zu 9000 ha durfte natürlich auch eine Weinprobe aus dem Anbaugebiet am Plattensee nicht fehlen. R. Kleinle

Informationsveranstaltung zur Medienpädagogik an der Berufsfachschule für Kinderpflege

Am Dienstag, den 20.06. 2017, besuchten die Schüler*innen der Berufsfachschule für Kinderpflege eine Infoveranstaltung der Stiftung Medienpädagogik Bayern für Eltern von 3-6 Jährigen. Es erwartete die SchülerInnen die Vermittlung von medienpädagogischen Informationen über Chancen und Risiken der Mediennutzung bei Kindern. Nach einem lockeren Austausch über das bereits gesammelte Wissen der SchülerInnen führte Herr Mitterwieser noch die Themenschwerpunkte Medieninhalte sowie geeignete TV-Sendungen und Internetseiten für Kinder auf. Interessant war auch die KIM-Studie von 2016 zum Medieninteresse und der Mediennutzung von Kindern. Eine große Auswahl an Informationsbroschüren zum Nachlesen und Vertiefen durfte von den Schülern*innen mit nach Hause genommen werden. Ein herzliches Dankeschön nochmals an Herrn Mitterwieser für die gelungene Informationsveranstaltung!

Kinder sind keine kleinen Erwachsenen!

Im Rahmen des HWE Unterrichts fand für die beiden 11. Klassen der Kinderpflege der Erste-Hilfe-Kurs am Kind statt.

Herr Rau und Frau Schmidt vom BRK Dillingen haben jeweils die Schülerinnen und Schüler bestens vorbereitet und geschult.

Damit Unfälle gar nicht erst passieren, wurden im Kurs besondere Gefahrenquellen für die Kinder aufgezeigt und vorbeugende Maßnahmen nahegebracht.

Der medizinische Grundsatz unterstreicht, wie wichtig es ist, sich mit der Ersten Hilfe am Kind zu beschäftigen. Besonders, wenn – wie im Fall der Schüler/-innen - der spätere Arbeitsplatz eine sozialpädagogische Einrichtung ist.

Einige Beispiele der Themen und Fragen, die im Kurs beantwortet wurden:

  • Vorgehen am Notfallort
  • Was ist zu tun, wenn ein Kind keine Atmung hat (z.B. Herz-Lungen-Wiederbelebung beim Säugling und Kleinkind)?
  • Was ist zu tun, wenn ein Kind „Probleme in der Brust“ hat (z.B. Probleme bei der Atmung durch Verschlucken von Gegenständen, Asthma, Pseudokrupp)?
  • Was ist zu tun, wenn sich ein Kind verletzt hat (von der kleinen Schürfwunde bis zur Kopfverletzung)?
  • Sicherheit und Vorbeugung
  • und vieles mehr

Für die Schülerinnen und Schüler waren die 8 Unterrichtseinheiten sehr interessant und aufschlussreich. Es wurde eine Menge besprochen und auch praktisch geübt wie Verbände, Herz-Lungen-Wiederbelebung usw.

FAZIT der Schüler/-innen nach dem Kurs: „Wir hoffen, wir werden die Maßnahmen nie brauchen, aber wir fühlen uns nun sicherer, sollten wir sie doch anwenden müssen.“

Petra Wudy

 

Am 17.05.2017 besuchte das BGJ Landwirtschaft mit ihren Lehrern den Zuchtviehmarkt in Wertingen.

Interessiert verfolgten sie u.a. die Versteigerung des Hubraum-Sohnes, der für 35.000,-€ an den Besamungsverein Neustadt/Aisch ging. Anschließend erläuterten Herr Wiedenmann und seine Kollegen die Exterieur-Beurteilung an zwei ausgewählten Kühen.

 

 

 

Am 10.05.2017 besuchten die BGJ - Gärtner das noch nicht eröffnete Landesgartenschaugelände in Pfaffenhofen an der Ilm. In Verbindung damit gab es eine gut organisierte Führung mit Manfred Fahn aus Hohenwart, der uns auch eine Betriebsbesichtigung in seiner eigenen Firma ermöglichte.

 

Am 08.05.2017 besuchten die Fachklassen der Abteilung Landwirtschaft (LW11 und LW12) mit ihren Klassleitern Herrn Schuberth und Frau Kleinle die Besamungsstation in Höchstädt. Herr Reßler stellte in einem anschaulichen Vortrag die Bedeutung der Klauenpflege dar. Anschließend erläuterte Herr Köhnlein bei einer kleinen Bullenparade die besonderen Merkmale einiger Spitzenbullen der Station.