Berufsausbildung zur/zum

  • Staatlich geprüften Techniker/-in für Informatiktechnik
Zugangsvoraussetzungen und Abschluss

Als Zugangsvoraussetzungen für die Ausbildung an der Technikerschule Höchstädt, ist eine

  • erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung in einem staatlich anerkannten Ausbildungsberuf (s.u.),
  • mit einer Regelausbildungsdauer von mindestens zwei Jahren, sowie
  • eine einschlägige berufliche Tätigkeit von mindestens einem Jahr

nachzuweisen.

Die Prüfung Ihres Einzelfalls ist möglich – Bitte fragen Sie uns!

Nach erfolgreichem Abschluss führen Sie den Titel "Staatlich geprüfte/r Techniker/-in für Informatiktechnik".

Zugangsberufe

Alle abgeschlossenen Berufsausbildungen in einem staatlich anerkannten Ausbildungsberuf mit einer Regelausbildungszeit von mindestens 2 Jahren in den Berufsfeldern:

  • Informatik
  • Elektrotechnik
  • Mechatronik, ggf. Metalltechnik

oder der Abschluss der zweijährigen Berufsfachschule für

  • Technische Assistent für Informatik

Aufgehobene oder durch neue Berufsbezeichnungen ersetzte Berufsbilder, die den o.g. Ausbildungen entsprechen, sind ebenfalls zu berücksichtigen. 

In Abstimmung mit der Schulaufsichtsbehörde können auch Absolventen anderer Ausbildungsberufe aufgenommen werden, sofern sie über einschlägige berufliche Erfahrung im Bereich Umweltschutz und regenerative Energien verfügen.

Im Einzelfall kann die Zugangsberechtigung für weitere Bewerber /innen geprüft werden.

Anmeldung

Für die Aufnahme an der Technikerschule Höchstädt an der Donau verwenden Sie bitte dieses Anmeldeformular:

Bitte reichen Sie mit dem Anmeldeformular noch folgende wichtige Unterlagen ein:

  • Kopie des Gesellenbriefs/Abschlussprüfungszeugnisses
  • Abschlusszeugnis des Ausbildungsberufs
  • Zeugnis der letzten allgemeinbildenden Schule
  • Arbeitsbestätigung über eine mindestens einjährige einschlägige Tätigkeit
  • Unterschriebener Lebenslauf mit Beschreibung des beruflichen Werdegangs
  • Passbild

Fördermöglichkeit

Die Studierenden an der Technikerschule Umweltschutztechnik und erneuerbare Energien können unter bestimmten Voraussetzungen nach dem Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz ("Meister-BAFöG“) oder dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAFöG) gefördert werden.

Informationen hierzu finden Sie unter:

http://meister-bafoeg.info/ oder

http://www.bafoeg.bmbf.de/

Bitte wenden Sie sich  für Fragen an das Amt für Ausbildungsförderung an ihrem Landratsamt.

Flyer

Hier finden Sie kurz zusammengestellt alle Informationen

 
2017 02 01 Plakat
 
Stand: Januar 2017