Am Montag, 16. Mai 2022 wurde am beruflichen Schulzentrum die Grundsteinlegung für den Neubau des Gebäudes für den Fachbereich Agrarwirtschaft vollzogen. Mit dem Neubau werden moderne Werkstatt-, Unterrichts- und Verwaltungsräume geschaffen. Aus ganz Bayern werden die Gärtner der Fachbereiche Garten und Landschaftsbau sowie Baumschule in Höchstädt beschult (im Fachbereich Garten- und Landschaftsbau lediglich ohne den S-Bahn-Einzugsbereich München). Der Fachbereich umfasst, zusammen mit den Landwirten, im aktuellen Schuljahr 38 Klassen die Unterricht in Höchstädt haben.

Der Neubau und die Sanierung der Klassen- und Verwaltungsgebäude des Beruflichen Schulzentrums Höchstädt stellt mit Gesamtkosten in Höhe von rund 50 Mio. Euro die mit Abstand größte Investitionsmaßnahme im Landkreis Dillingen an der Donau in den letzten Jahrzehnten dar. Die gesamte Maßnahme soll in fünf Bauabschnitten realisiert werden.

Hier finden Sie die Pressemitteilung des VGL Bayern zur Grundsteinlegung.

Foto oben (Jochen Henning, VGL Bayern): V.l.: Architekt Tobias Zeitter, Gerrit Maneth, 1. Bürgermeister von Höchstädt a.d. Donau, Dr. Fabian Mehring, MdL, Leo Schrell, Landrat im Landkreis Dillingen a.d. Donau, Schulleiter Gerhard Weiß, Georg Winter, MdL, Stadtpfarrer Daniel Ertl, Gerhard Zäh, Präsident des VGL Bayern, und Pfarrer Wolfram Schrimpf

Einleitungsfoto: Jochen Henning, VGL Bayern