Technikerschule Höchstädt auf der TOP-Plattform für berufliche Weiterbildung

Mit dem Fahrrad eine Wasserpumpe antreiben? – Mit Licht einen MP3-Player mit Strom versorgen? Die viertägige Bildungsmesse Berufsbildung 2018 in Nürnberg ist ein wichtiger Treffpunkt von Politiker und Bildungsexperten zur beruflichen Aus- und Weiterbildung. Die Technikerschule Höchstädt bot als Vorreiter in den beiden Vorzeigebildungsgängen Umweltschutztechnik/Energiemanagement sowie Informatiktechnik auf ihrem Stand exemplarische Techniken zur nachhaltigen Energieerzeugung. Sie zeigte unter anderem eine Photovoltaik-Anlage und Lauf-Energieräder.

Mit diesen konnten die Besucher durch Betätigen der Pedale Bewegungsenergie in elektrische Energie umwandeln und LED-Leuchten erhellen oder Wasser in Kunststoffbehälter pumpen. Dadurch konnten die Messebesucher, vorwiegend Jugendliche, die Themen „Konstruktion“ und „Regenerative Energien“ spielend erleben. Des Weiteren stand eine Schokokuss-Wurfmaschine, konstruiert im CAD-Unterricht bei Hr. Briegel, zur Anschauung und auch zur Demonstration zur Verfügung.

Der Messeauftritt war ein großer Erfolg. Dies zeigte die Resonanz bei Besuchern sowie das Lob hochrangiger Politiker und Vertreter des Staatsministeriums für Unterricht und Kultus, die in ihren Vorträgen immer wieder die Bedeutung der nachhaltigen Energienutzung sowie Digitalisierung hervorhoben.

Für Fragen zu den Bildungsgängen zum Staatlich geprüften Techniker/zur Staatlich geprüften Technikerin für Informatiktechnik bzw. Umweltschutztechnik und regenerative Energien waren die Lehrer Thomas Mayr, Marianne Bottesch, Michael Briegel und Markus Kränzle, Schulleiter Dr. Helmut Nebel anwesend. Dr. Nebel bedankte sich bei den Schülern, die am Stand erstmals Öffentlichkeitsarbeit für die Vorzeigeeinrichtung für nachhaltige Energienutzung erprobten, denn die Technikerschule Höchstädt stellte als einzige Schule diese Bildungsgänge vor.

Seit 2013 ist das Staatliche Berufliche Schulzentrum Höchstädt a.d. Donau mit einer Technikerschule für Umweltschutztechnik/Energiemanagement ausgestattet, die 2017 um die Informatiktechnik erweitert wurde. Im Zuge der Digitalisierung und Energiewende handelt es sich damit um zwei ganz große Zukunftsthemen, die der Bildungsstandort Höchstädt a.d. Donau in seinem Weiterbildungsprogramm anbietet. Am Donnerstag, 17. Januar, lädt die Technikerschule Höchstädt ab 18:00 Uhr zum Informationstag ein und öffnet die Fachräume.