Juli 2020 Abschlussfeiern 17.07.2020 Berufsfachschulen

Unter ungewöhnlichen Bedingungen wurden am Freitag, 17. Juli 2020 die Absolventinnen und Absolventen der drei Berufsfachschulen in Höchstädt verabschiedet.   Wegen der Corona-Pandemie konnte die Feierstunde nicht wie üblich im Höchstädter Schloss durchgeführt werden.  Um aber dennoch den Schülerinnen eine gebührende Abschlussfeier zu ermöglichen, entschied sich das Kollegium für jede der drei Schulen unter Einhaltung der Abstandregeln eine eigene Veranstaltung in der Schulaula durchzuführen. „Unter den gegebenen schwierigen Bedingungen, die die Schüler in der Vorbereitung und Durchführung der Prüfungen zu bestehen hatten, ist ihre Leistung besonders hoch anzusehen und zu würdigen“ so Schulleiter Gerhard Weiß.

Das Schuljahr begann mit der Planung der 50 Jahrfeier der Schule unter guten Vorzeichen. Jedoch nahm das Schuljahr im März 2020 eine Wendung mit der Schulschließung und anschließendem Online Unterricht und eingeschränktem Präsenzunterricht. Es waren erschwerte Bedingungen unter denen Sie die Prüfungen ablegten“ so der Schulleiter. Er ermutigte die Abschlussschüler, ihre Möglichkeiten, besonderen Fähigkeiten und Talente nun zu entdecken. Das Erkennen der eigenen Stärken, das „Selbst-Bewusstsein“, gehöre zu den wichtigsten Erkenntnissen im Leben, so der Schulleiter. Diese Erkenntnis verglich er mit der Geschichte über ein Löwenjunges, das allein unter Schafen aufwächst und annimmt, es sei selbst ein Schaf. Doch eines Tages taucht ein anderer Löwe auf, führt das Junge zu seinem Spiegelbild und klärt es auf. „Dieser Löwe hat Glück gehabt“, sagte der Schulleiter. „Jemand hat sich seiner angenommen, ihm seine Bestimmung gezeigt.“

In einem Videogrußwort gratulierte Landtagsabgeordneter Georg Winter zur bestandenen Abschlussprüfung verbunden den besten Wünschen für die berufliche Zukunft.

Stellvertretender Schulleiter Franz Leopold zeichnete die Schulbesten aus. Er überreichte die Staatspreise, Büchergutscheine der Stadt Höchstädt sowie des Fördervereins.

SozialplegeElternbeiratsvorsitzende Marion Biermeier beglückwünschte ebenfalls die Schüler. Sie legte Ihnen ans Herz fachliches Wissen mit Herzenswärme zu verbinden und dadurch Lebensreife zu erreichen. Denn dies sei der Grundstock für Zufriedenheit in Beruf und Privatleben.

Frau Leberle, Klassenleiterin der Berufsfachschule für Ernährung und Versorgung erinnerte an die von den Schülern selbstgesteckten Ziele zu Beginn der Ausbildung und bestätigte die Erfüllung der Zielsetzung. Die Fachbetreuerinnen Frau Warsitz und Frau Förg stellten den Absolventinnen und Absolventen ein hohes Maß an Durchhaltevermögen, Kreativität und Toleranz aus. Diese Charaktereigenschaften helfen auch in Zukunft.

In einer unterhaltsamen und lustigen Rede ließen die Schülersprecherinnen die vergangenen Jahre mit Fotos untermalt nochmals vorbeiziehen. Sie bedankten sich bei den Lehrkräften insbesondere für die Unterstützung während der Phase der Schulschließung und folgenden Unterrichtseinschränkungen.

Den Ausklang der Veranstaltung gestalteten die Schüler der einzelnen Klassen gemeinsam mit den Lehrkräften im Schulgarten mit einem kleinen Umtrunk.