Staatlich geprüfte Techniker in Zukunftsfeldern

Höchstädt: Abschlussfeier mit Urkunden und MINT-Preis

Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik, kurz MINT: Zum zweiten Mal wurde der von der Stadt Höchstädt gestiftete Preis den besten Absolventinnen und Absolventen der Technikerschule vergeben.

Nicht zuletzt wegen des Höchstädter „Kalte Nahwärme“-Netzes und der Digitalisierung in Behörden attestierte Bürgermeister Gerrit Maneth den Absolventinnen und Absolventen hervorragende Einstellungschancen in den beiden gefragten Tätigkeitsfeldern Umweltschutztechnik und Informatik. Des Weiteren erhalten die Staatlich geprüften Technikerinnen und Techniker die Möglichkeit, sich nach Eintragung in die Meisterrolle selbständig zu machen und bei Bestehen der Ausbildereignungsprüfung auszubilden. Vier Absolventinnen und Absolventen wurde zudem aufgrund bestandener  Mathematik-Prüfung die Allgemeine Fachhochschulreife verliehen.

Schulleiter Gerhard Weiß lobte bei dem Festakt am Donnerstag, 21. Juli 2022 insbesondere das disziplinierte Lernen, das den Schülerinnen und Schüler trotz pandemiebedingter Erschwernisse hervorragende Zeugnisse einbrachte. Neben einem zunehmender Frauenanteil nutzen auch vermehrt ältere Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, sich zum Staatlich geprüften Techniker für Umweltschutztechnik mit regenerativen Energien oder Informatiktechnik weiterzubilden.

Durch das neue Profil „Landschaftsökologie“ bietet sich künftig auch für ausgebildete Garten- und Landschaftsbauer sowie Fachkräfte aus Wasser-, Land- und Forstwirtschaft ein attraktives Fortbildungsangebot in Höchstädt.

Anmeldungen für das kommende Schuljahr mit Beginn im September 2022 werden noch bis 15. August angenommen. Rundgänge durch die hochmodern ausgestatteten Fachräume werden auf Anfrage angeboten. Weitere Informationen hier.